Motivation im Job – so gelingt es

Diesen Post teilen
Inhaltsübersicht

Was motiviert uns im Job?

Wir Menschen haben verschiedene Bedürfnisse im Kontext Arbeit

Spoiler: Geld alleine ist es nicht, dass unsere Bedürfnisse abdeckt und uns im Job motiviert. Ohne Frage ist der Hauptzweck der Arbeit das Geld, mit dem wir unsere grundsätzlichen psychologischen Bedürfnisse rundum Essen, Schlafen, Trinken bedienen können. Arbeit bietet in unserem Leben eine Form der finanziellen Stabilität und sollte unser Bedürfnis befriedigen nach Sicherheit in puncto Gesundheit, Wohlbefinden und Schutz vor Unfällen und Verletzungen. Über unser soziales Bedürfnis sprechen wir im Zusammenhang mit guter sozialer Atmosphäre am Arbeitsplatz und dem Gefühl der Zugehörigkeit. Wir alle haben das Bedürfnis, uns respektiert und geschätzt fühlen zu können. Einige Menschen wählen bewusst die Arbeit in gesellschaftlich etablierten und besonders respektierten Berufen, womit ebenfalls das Bedürfnis nach Respekt und Anerkennung befriedigt wird. Dazu zählt auch etwas Wichtiges für andere tun im Ehrenamt oder Gemeinschaften. Doch völlig unabhängig von der Berufswahl: Das Bedürfnis nach Respekt und Anerkennung hat jeder Mensch und es kann in einfachen Alltgssituationen zum Ausdruck gebracht werden. Das eigene Potenzial ausschöpfen bedient das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung. Alles zusammen wird von Abraham Maslow in der Bedürfnispyramide mit fünf Ebenen zugeordnet und zeigt auf, was uns Menschen motiviert:

  • Bedürfnisse zur Selbstverwirklichung
  • Bedürfnisse nach Respekt und Anerkennung
  • Soziale Bedürfnisse
  • Sicherheitsbedürfnisse
  • Physiologische Bedürfnisse
Maslows Bedürfnispyramide - Toolbox | Manifest der Digitalen Transformation

Abb.: Bedürfnispyramide nach Abraham Maslow

Anna-Maria-Hohmann

Anna-Maria Hohmann, Management Consultant bei borisgloger consulting GmbH
Themen: #agilität, #changemanagement, #selbstorganisation und #agiletransformation

„Wenn Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gehört werden und einen Raum haben, um zu sprechen und ihr Expertenwissen einbringen können, werden sie motiviert. Sie merken, das, was ich sage, hat Sinn. Und das, was ich sage, hat auch einen Wert. Sie identifizieren sich mit ihrer Arbeit, sie sind loyal, sie wollen bleiben. Und bringen dadurch auch freiwillig ihr Expertenwissen ein.

Motivierte Mitarbeitende tragen zum Erfolg des Unternehmens bei

Wer in einer #modernwork Arbeitswelt selbstorganisiert arbeiten darf und für sich als einzelne Person in der Arbeitswelt feststellt „Ich werde gehört, ich kann mich einbringen, mein Tun mach Sinn“ wird einen entscheidenden Unterschied bemerken: Plötzlich empfinde ich Zugehörigkeit, Motivation und fühle mich mit der Aufgabe verbunden.

Bookmark
Close

Dir hat dieser Beitrag gefallen und du möchtest diesen für später speichern?

Dann klicke auf das „Bookmark“ Zeichen und sieh dir später in deinem Dashboard alle gespeicherten Beiträge an.

 

 

Du möchtest einen Kommentar schreiben?

Bitte melde dich in deinem Account an und lass uns wissen, falls dir etwas fehlt auf dieser Seite. Wir freuen uns auch über allgemeine Verbesserungsvorschläge.

Be the first to write a review

Schreibe einen Kommentar

Mehr entdecken

Digitaler Reifegrad des Business und der Führungsebene

Future Skill: Problemlösungskompetenz

6 Ebenen der Future Skills

4 Schritte guter Kommunikation

Ziele konsequent verfolgen

Role Model sein in der Digitalen Transformation

Bleibe auf dem Laufenden zur Toolbox und zu neuesten Lösungen

Du lernst, was funktioniert

… entdeckst neue Vorgehensweisen und bringst dein Mindset voran. Hier findest du verschiedene Lösungen, wie du in die Umsetzung kommst.